QIGONG IN DER PSYCHOTHERAPIE:

In der Psychotherapie helfen Elemente aus dem Qigong bei der Stabilisierung und zur Verankerung in der eigenen inneren Mitte sowie zur Unterstützung der Selbstwirksamkeit.

QIGONG-KURSE:

VHS-KURS: QIGONG ZUR BURNOUT-PROPHYLAXE

Qigong ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die ganzheitliche Kombination von Bewegung, Atmung, Achtsamkeit und Imagination wird sowohl zur Gesundheitsvorsorge als auch zur Heilung von verschiedenen Krankheiten eingesetzt.

Mittels Vorstellungskraft wird das Qi (Lebensenergie) durch die Meridiane (Energieleitbahnen) und den gesamten Körper gelenkt und zum Fließen gebracht. Gleichzeitig dienen die Übungen der Anreicherung und Harmonisierung des Qi. Wer Qigong übt, verfeinert seine Selbstwahrnehmung und das Gespür für die eigene körperliche und psychische Befindlichkeit.

Die Anforderungen des Alltags in Familie und Beruf, die ständige Erreichbarkeit, die vielen Reize und andere Faktoren tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen unter permanenter innerer Anspannung stehen und irgendwann erschöpft sind. Mit Qigong schaffen wir durch die körperlich-geistig-seelische Erholung einen gesunden Ausgleich. So hilft es sowohl bei der Burnout-Prophylaxe als auch zur Anregung der Selbstheilungskräfte bei Erschöpfung und Stress.

Die Übungen des Qigong sind für Menschen jeden Alters und auch mit körperlichen Einschränkungen geeignet. Im Kurs werden Übungen aus dem bewegten und dem inneren/stillen Qigong (im Stehen, Sitzen und Liegen) angeboten, die auch zuhause gut selbständig durchgeführt werden können.

Kursort: VHS-Haus, Am Gaswerk 3, Raum 202/VHS-OG

12-mal mittwochs ab 9. März 2022 ~ 20.00-21.15 Uhr

Benötigt wird: Gymnastikmatte, warme bequeme Kleidung, rutschfeste warme Socken oder flache Schuhe, Decke, Getränk