• Irgendetwas fehlt in Ihrem Leben oder macht Sie unzufrieden?
  • Sie möchten gerne die Verbindung zwischen gegenwärtigen und alten Konflikten anschauen und bearbeiten?
  • Alte Muster und Beschränkungen blockieren Sie?
  • Sie möchten sich selbst besser kennen lernen und Ihre emotionalen und körperlichen Reaktionen verstehen?
  • Für Ihre eigenen Verhaltensweisen suchen Sie Antworten und Lösungen?
  • Sie möchten Ihre Persönlichkeit weiter entwickeln?

Die PESSO-Therapie ist eine wunderbare Methode, um über wachsende Eigenwahrnehmung und das Erleben von wohltuenden heilenden Erfahrungen im Kontakt mit anderen mehr mit seinen Gefühlen und eigentlichen Bedürfnissen in Berührung zu kommen.

PESSO-Therapie ist die Abkürzung für PBSP (Pesso Boyden System Psychomotor). Albert Pesso und seine Frau Diane Boyden-Pesso begründeten in den 1970er Jahren eine Körper-Psychotherapie, die davon ausgeht, dass jedes Menschkind bei der Geburt ein tiefes Wissen darüber in sich trägt, was es für seine optimale Entwicklung und Entfaltung braucht. Aber wenn wir geboren werden, treffen wir in der Regel keine idealen Bedingungen an. So entstehen Defizite, deren Auswirkungen wir auch als Erwachsene noch leidvoll spüren. Diese Erfahrungen werden zwar durch die Pesso-Therapie nicht aufgelöst und gelöscht, sie sind Teil unserer Geschichte. Aber die Therapie bleibt nicht beim Wiedererleben stehen, sondern Therapeut und Klient versuchen in einem gemeinsamen Suchprozess genau die Erfahrung zu kreieren, die damals gefehlt hatte, so dass durch die „heilende Erfahrung“ auf symbolischer Ebene ein neues Erleben und ein neues inneres Bild geschaffen werden, sozusagen eine heilende Gegenerfahrung (wie es hätte sein sollen, damit es ideal gewesen wäre).

 

Hier finden Sie die einzelnen Gruppen-Angebote:

 

Infos zur PESSO-Therapie: